Da die derzeitigen Witterungsverhältnisse und aktuellen Prognosen einen frühen Baubeginn ermöglichen, werden in der kommenden Woche die Arbeiten in der Mittelstraße bereits fortgesetzt. Wie berichtet ist die Firma Kögel Bau aus Bad Oeynhausen im vergangenen Jahr mit der Erneuerung der Lemgoer Mittelstraße im II. – IV. Bauabschnitt beauftragt worden, so dass eine erneute Ausschreibung für den diesjährigen Bauabschnitt nicht erforderlich war. Durch den frühen Baubeginn im Januar werden die Bauarbeiten insgesamt entzerrt, was die Bauabwicklung erleichtert und verbessert.

Ab kommenden Montag, den 15.01.2018 wird mit der Einrichtung der Baustelle begonnen, d.h. es werden Geräte und Materialien bereitgestellt und vorbereitende Arbeiten im Baubereich durchgeführt. Unmittelbar danach starten dann die Arbeiten am Hauptkanal, beginnend östlich der Haferstraße etwa in Höhe des Geschäftes Asemissen. Die Arbeitsstelle „wandert“ jeden Tag ein Stück weiter – am Marktplatz vorbei in Richtung Ostertor. Da der Kanal in der Straßenmitte liegt, ist eine Durch- oder Vorbeifahrt an der Arbeitsstelle nicht mehr möglich.

Der Wochenmarkt wird wie gewohnt auf dem Marktplatz stattfinden.

Ab dem 22.01.2018 wird auch das städtische Infobüro wieder besetzt sein. Vorerst bleibt es wie im vergangenen Jahr in einem der Bürocontainer (Mittelstraße 99). Hier wird Petra Hilker von der Stadt Lemgo wieder für Fragen, Hinweise oder Anregungen rund um die Baumaßnahme Mittelstraße zur Verfügung stehen. Das Infobüro ist montags-freitags in der Zeit von 9 – 12 Uhr geöffnet.

Pressemeldung Stadt Lemgo

«« vorheriger Beitrag: In Berlin wird auch die Bürgerversicherung sondiert | nächster Beitrag: Mercedes beschädigt »»