Ein 18-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntag mit seiner KTM beim Durchfahren einer Linkskurve auf der B238 (Rintelner Straße) zu Fall gekommen und hat sich schwer verletzt. Eine Rettungshubschrauberbesatzung flog ihn nach notärztlicher Versorgung am Unfallort in eine Bielefelder Klink. Der Unfall ereignete sich gegen 13.15 Uhr in einer scharfen Linkskurve zwischen der Niederluher Straße und dem Oberluher Weg außerhalb geschlossenen Ortschaft.

Der junge Fahrer war auf dem Weg in Richtung Kalletal, als er aus bislang ungeklärter Ursache ausgangs der Linkkurve in der 50er-Zone die Kontrolle über seine Maschine verlor und unter die Leitplanke rutschte. An dieser Stelle sind die Stützen der Leitplanken aus Sicherheitsgründen mit einem Styropormaterial ummantelt.

Teile dieses Schutzmantels wurden durch den Aufprall erheblich beschädigt und haben möglicherweise noch schlimmere Verletzungen verhindert. Eine zufällig vorbeikommende Ärztin kümmerte sich sofort bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Verletzten. An dem nicht mehr fahrbereiten Motorrad entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Die Bundesstraße musste vorübergehend gesperrt werden.

«« vorheriger Beitrag: „Piening Personal“ neuer Partner des DSC. | nächster Beitrag: Lautsprecherboxen und Mischpult mitgenommen. »»