Jahresrückblick-1A71 Tote Flüchtlinge in Kühllastwagen
Ende August entdeckt die österreichische Polizei in einem, an der Autobahn A4 Nähe Parndorf, abgestellten LKW 71 tote Flüchtlinge. Der Kühllaster wurde direkt an der Autobahn in einer Nothaltebucht abgestellt. Der Laster mit ungarischem Nummernschild startete am Tag vorher östlich von Budapest Richtung Österreich. Unter den Opfern waren insgesamt 59 Männer, 8 Frauen und vier Kinder zwischen acht und zehn Jahren. Im Zusammenhang mit der grausamen Tat wurden Tage Später 3 mutmaßliche Schlepper in Ungarn festgenommen.

Wrackteil angespült
Nach knapp 17 Monaten wird ein Wrackteil der Unglücksmaschine MH 370 auf der Insel La Réunion östlich von Afrika angespült. Das Flugzeug vom Typ Boeing 777 war etwa 17 Monate vorher spurlos vom Radarschirm verschwunden. Umgangreiche Suchaktionen nach den 239 Menschen und der Maschine blieben erfolglos. Zunächst noch unsicher, ob die angeschwemmte Steuerklappe tatsächlich von besagtem Flugzeug stammt, kann bei weiteren Untersuchungen die Echtheit bestätigt werden.

«« vorheriger Beitrag: Einbrecher in Begegnungsstätte | nächster Beitrag: Gefahren lauern zu Silvester »»